26.11.2019 / Medienmitteilung / /

CVP Wangen hat nominiert

Christian Holenstein und Anita Hüppin-Kalt sind für die Kantonsratswahlen nominiert.

Anlässlich der Parteiversammlung vom vergangenen Montag haben die Mitglieder mit Freude den Ausgang der kantonalen Volksabstimmung zum Baukredit für die Kantonsschule zur Kenntnis genommen. Insbesondere die Geschlossenheit der Marchgemeinden in dieser Frage muss ein klares Signal für die Verantwortlichen sein und es besteht die Erwartung, dass die systematische Reduktion des Angebotes am Standort Nuolen wieder in die andere Richtung geht. Die CVP Wangen dankt an dieser Stelle insbesondere den Mitgliedern der IG Nuolen für deren Grosseinsatz.

Echte Volksvertreter nominiert

Als wohl wichtigste Entscheidung der Parteiversammlung kann die Nomination der Kandidaten für die anstehenden Kantonsratswahlen bezeichnet werden. Die CVP ist in der glücklichen Lage der Wählerschaft eine Kandidatin sowie einen Kandidaten vorzuschlagen die aufgrund ihrer bisherigen vielfältigen Tätigkeiten für die Öffentlichkeit echte Volksvertreter sein werden und dabei die Interessen der eigenen Bevölkerung ernst nehmen und vertreten werden. Mit Gemeindevizepräsident Christian Holenstein steigt ein absolut zuverlässiger und integrierender Kandidat in das Rennen. Seine politische Tätigkeit ist auf verschiedenen Ebenen jahrelang bewährt und die damit verbundene Schaffenskraft wird denn auch sehr geschätzt. Derzeit präsidiert Christian Holenstein die Umwelt-, die Feuerwehr- und auch die Friedhofkommission der Gemeinde Wangen. Weiter steht er der Arbeitsgruppe für das neue EW und Feuerwehrgebäude vor. Ergänzt wird der Wahlvorschlag durch Anita Hüppin-Kalt die ebenfalls einen breiten politischen Rucksack vorweisen kann. Mir ihrer Arbeit in verschiedenen Kommissionen der Gemeinde Wangen kann sie ein breites Wissen vorweisen, welches sie befähigt ein Mandat im Kantonsrat im Sinne der Wangner Anliegen auszuführen. Beide Kandidaten engagieren sich aktiv in unterschiedlichen Dorfvereinen und stellen somit ihre Verbundenheit zur Gemeinde auch in diesem Bereich unter Beweis. Zwei Kandidaten die sowohl durch ihren politischen Leistungsausweis wie auch ihre gesellschaftliche Akzeptanz überzeugen.